Kirche Middoge

Kirche Middoge

Der Name Middoge wird wohl richtig als „mittlere Insel” gedeutet und stammt aus einer Zeit, in der die Küste südlicher verlief. Durch immer weiter nordwärts aufgeschüttete Deiche wurde Zug um Zug fruchtbares Grodenland hinzugewonnen und auf diese Weise die ehemalige Insel zu einem erhöhten Platz innerhalb gesicherter Feldmark.

Das aus Backsteinen errichtete Gebäude steht auf dem Rest eines alten Deiches, einer hohen Wurt, die zugleich als Friedhof dient.
Die unterschiedlichen Formate der Backsteine erzählen aus der Baugeschichte: Der Mittelteil der nördlichen wie südlichen Langwand besteht aus Resten des mittelalterlichen, vermutlich dem Ende des 15. Jahrhunderts zuzurechnenden Bauwerks mit jetzt zugemauerten nördlichen und südlichen Portalen. Das östliche und westliche Ende der Kirche wurde 1912 erneuert.

Gottesdienst:
14-täglich, sonntags, 9.30 Uhr (siehe Aushang)

Besichtigung:
In den Sommermonaten ist die Kirche täglich geöffnet;
sonst ist der Schlüssel erhältlich bei der Küsterin
Margrit Hinrichs
Müllerweg 7b, 26434 Middoge
Tel. 0 44 63/5 53 34

Kontakt:
ev.-luth. Pfarramt
Tettens/Middoge,
Schmiedestraße 7, 26434 Tettens
Tel. 0 44 63/4 44

www.kirche-tettens.de
Markierungen: